Skip to main content

Vorteile / Trust

Hundeschilder

Vorsicht! Hier wache ich! Neben dem sicherlich bekanntestem Hundeschild gibt es hier in unserem Online Shop noch viele weitere Hundeschilder. Egal ob Hundeschilder nach Rasse, lustige Hundeschilder oder individuelle Hundeschilder von Ihrem Hund.


Homeshop Schild Hund Hier wache ich

12,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Warntafel Labrador hell gelb 12 x 3,5 cm

5,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Warntafel Labrador dunkel gelb 12 x 3,5 cm

5,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Hundeschilder – Die Warnung vor dem Hunde

Hundewarnschilder bieten nicht nur Hinweise auf den geliebten vierpfotigen Mitbewohner, sie dienen vor allem der Mitteilung, das man als Besucher nicht so ohne weiteres das Grundstück oder Haus betreten sollte. Mit dem Warnschild „Achtung Hund“ ist es zwar meist getan, aber trotzdem kann es nicht schaden, solch ein Schild zu personalisieren. Zum einen werde Ihre Besucher sofort über den anwesenden Vierbeiner in Kenntnis gesetzt, was vor allem für Allergiker von Bedeutung ist, zum anderen bleiben allzu neugierige Mitmenschen auf Distanz. Anhand verschiedener Statistiken zeigt sich, das gerade Einbrecher lieber einen Bogen um Anwesen mit Vermerk auf Hundebesitz machen. Zudem gilt die jeweilige Landeshundeverordnung schon aus Versicherungsgründen seine Immobilien bzw. sein Grundstück in Bezug auf eine Hundehaltung kenntlich zu machen.

Hundeschilder als Abschreckung vor potenziellen Einbrechern

Zumeist soll das Hundewarnschild potenzielle Einbrecher abschrecken. Mit dem Hinweis: „Achtung, hier wacht Schnappi!“ könnte zwar ein akkurat abgerichteter Wachhund mit einer stolzen Rückenhöhe von mind. 70 cm gemeint sein, suggeriert aber doch eher das Bild eines kleinen Maltipoo-Kuschelmix, der sich über jedes Leckerli freut. Als Wachhundebesitzer sollte man sich also seiner Verantwortlichkeit bewusst sein und einen dementsprechend ernstgemeinten Hinweis über seinen treuen Wachhund am besten mit Bild am Gartenzaun oder Toreinfahrt befestigen. Das Schlaflätzchen, egal ob draußen oder drinnen, kann ja dann ein Extraschild mit dem Kosenamen des Vierbeiners oder witzigem Motto erhalten.

Hundeschilder – Die Verwendung macht´s!

Hundewarnschilder können vielseitig eingesetzt werden. Sei es zur eindringlichen Warnung oder als lustiger Hinweis. Man kann sein Warnschild an der Einfahrt, am Eingangstor, am Zaun oder direkt an der Wohneingangstür befestigen. Dementsprechend lassen sich die Schilder einfach auswählen. Besitzen Sie ein Grundstück, sollten Sie den zuerst einsehbaren Bereich und Eingang wählen, damit das Warnschild auf Anhieb erkenntlich ist. Das Schild selbst kann mit einem Hundefoto oder Hundepfoten sowie dem Warnhinweis versehen sein oder generell den Hundebesitz anmerken. Es gibt Schilder mit lustigen Sprüchen aber auch der intensiven Warnung vor dem Hund. Für Nostalgiker und Retro-Liebhaber finden sich Hundewarnschilder in stylischer Vintage-Optik.

Lustige Hundeschilder mit der Portion Humor

Möchten Sie sich ein Hundeschild mit fröhlichem Hundezitat, oder individualisiertem Spruch finden sich viele witzige Beispiele, die sich gut mit einem Foto kombinieren lassen. Anbei eine kleine Auswahl:

  • Wir machen keine Gefangenen!
  • Vorsicht – Dem Checker entgeht nichts!
  • Herrchens/Frauchens Bodyguard
  • Achtung – umwerfend netter Wachhund
  • Vorsicht! Vierpfotige Patrouillengänger
  • Wir sind die Unbestechlichen!
  • Bootcamp – Nach Betreten, läufst Du 100 m unter 10 Sekunden!
  • Achtung Kampfhund – Kämpft täglich gegen Übergewicht!
  • Vorsicht – Rasender Staubwedel putzt alles weg
  • Achtung – Pflichtbewusster Hund im Einsatz!
  • Ich spiele mit Dir, bis Du aufgibst!
  • Mein Revier, meine Regeln!

Wichtig ist, der Spruch sollte entweder eine besondere Eigenart Ihres Vierbeiners beschreiben oder seinen speziellen Nutzen wie der Objektbewachung sowie für den Hüte- und Jagdbetrieb.
Neben der kreativen und individuellen Ausgestaltung eines Hundeschildes können auch typgerechte Hunderassen-Schilder zum Einsatz kommen. Entweder nach Standard oder anhand eines Fotos Ihres Lieblings in seiner typischen Pose.
Sofern Sie sich nicht sicher sind, welches Hundeschild die Persönlichkeit Ihres Tieres ausdrückt, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen und sich beraten lassen. Auch als Geschenkidee an einem frischgebackenen Hundebesitzer ist solch ein Hinweisschild eine fantastische Beigabe.

Was ist bei Hundewarnschildern zu beachten?

In erster Linie kommt es auf die Qualität an. Für ein gutes und vor allem langlebiges Schild eignen sich Materialien wie Aluminium und Kunststoff. Es gibt aber auch Ausführungen aus Holz, Kupfer, Schiefer, Metall und Edelstahl. Hier kann jeder Hundebesitzer seinen Favoriten selbst auswählen. Stark beanspruchte und der Witterung ausgesetzte Warnschilder sollten aus besonders robusten Materialien und mindestens 1,5 mm dickem Edelstahl oder Aluminium sein. Ferner sollten die Lochbohrung bereits vorhanden sein. Ein zu dünnes Schild könnte sich verbiegen, aus Versehen abgerissen werden oder einfach den Wettereinflüssen erliegen sowie bei der eigenen Bohrung einreißen.

Einige Schilder lassen sich individuell und mit dem Namen des Hundes gestalten. Für einen Wachhund wäre dies weniger angebracht, da der Einbrecher bereits ab dem Gartentor weiß, wie er den Hund anzusprechen hat. Namenszuweisungen sind eher für das heimische Gelände angedacht. Möchten Sie an der Haustür den Namen Ihrer Fellnase preisgeben, sind allzu komplizierte Namensvariationen zwar lustig aber für einen Wachhund weniger ratsam, denn bevor der Besucher oder Kurierdienst Namen wie Sabishimotoko, Anchsunamun oder Torthanneth entziffert hat, könnte Ihr Schäferhund diesen bereits freudig abschlecken oder die Pizzalieferung auseinandernehmen.

Das Warnschild mit dem Foto seines Lieblings zu versehen ist immer etwas Persönliches. Auch, wenn man mit seinem Campingwagen unterwegs ist, lohnt es sich am Camper einen entsprechenden Hinweis zu befestigen. Oftmals kommen so Hundefreunde auch aus fernen Landen leicht zusammen. Es besteht zudem die Möglichkeit von Fotocollagen wie zum Beispiel mehrere Hunde, Hund mit Meer- oder Bergblick sowie in Kombination mit einem sympathischen Spruch wie „Hund auf Tour“.

Ein Hundeschild mit Foto für die Haustür oder an der Hundehütte zeigt dem Besucher ebenfalls an, wer dort wacht oder Zuhause das sagen hat.

Da ist es dann auch durchaus sinnvoll sein Hundeschild mit dem Hinweis der Hunderasse zu wählen. Oftmals schreckt es Einbrecher ab, wenn auf dem Schild eine dementsprechende Hunderasse deutlich hervorgeht. Nicht selten wirken Labrador, Doggen, Boxer und Bullterrier doch abschreckend auf allzu neugierige Personen, gleichgültig, wie verschmust diese Hunde dann am Ende sind.

FAQ: Häufige Fragen zu Hundeschildern

– Wie wetterbeständig und lichtecht sind Hundeschilder?

Das Hinweisschild Ihres Hundes ist auch als Fotodruck lichtecht (UV-Beständig) und wetterbeständig. Die Schilder bestehen zumeist aus hochwertigem Aluminium und sind biege- und kratzfest sowie dauerhaft haltbar. Es gibt auch Warnschilder aus solidem Kunststoff sowie Holz. Ein Holzschild empfiehlt sich dabei weniger für einen Fotodruck.

– Welche Größenmaße gibt es?

Die Größen können dem Wunsch des Hundebesitzers entsprechen und variieren je nach Anforderung. In der Regel liegt das Maß zwischen Din A7 bis DIN A3. Für schlecht einsehbare Tore oder Zäune empfehlen sich DIN A 2 Schilder. Möchten Sie ein rundes oder ovales Schild für Ihren Liebling sowie eine bestimmte Sonderform, sollte das Maß nicht zu klein gewählt sein. Gängig sind Hinweisschilder im Größenmaß von 29 x 9 cm.

– Fotodruck?

Für einen Fotodruck ist es von Vorteil, wenn Sie das Foto Ihres Hundes möglichst in Originalgröße als digitale Datei zur Hand haben. Wer seinen Hund professionell ablichten lässt, bekommt neben der Fotografie oft auch eine digitale Datei übermittelt. Das Foto sollte von guter scharfer Qualität sein und nicht unter 1 MB liegen.

– Mit Lochbohrung?

Einige Hundeschilder besitzen bereits eine 4-Loch-Bohrung, sind mit einem Aufhänger oder einem Band zum Befestigen ausgestattet. Bei anderen Ausführungen können Sie nach Bedarf und individuellem Befestigungswunsch die Bohrung selbst vornehmen.

– Sind Hundeschilder am Gartenzaun Pflicht?

Nach deutscher Rechtsprechung sind Hundebesitzer selbstverständlich in der Pflicht, am Zaun oder Gartentor entsprechende Hinweise bezüglich eines Wachhundes zu befestigen. Dies bedeutet aber nicht, dass ein Geschädigter den Hundebesitzer trotz entsprechendem Warnhinweis nicht verantwortlich machen kann. Gemäß Gesetzeslage bedeutet ein Warnschild keinen Haftungsausschuss, denn das Grundstück bzw. die Immobilie muss selbst vor einem unerwünschten betreten entsprechend abgesichert sein. Das begründet sich daraus, das ein freilaufender Wachhund ein gewisses Gefährdungspotential aufweist und es dem Hundebesitzer obliegt, Personen vor möglichen Hundeattacken zu schützen. Gleichwohl ob diese Personen unerwünscht – zum Beispiel Einbrecher oder neugierige Kinder – oder auf Ihre Einladung hin das Gebäude oder Grundstück betritt.

– Haftpflicht trotz Hundeschild?

Im Prinzip ja und es ist immer gut, für sein Tier eine Haftpflichtversicherung trotz reichlicher Hundebeschilderung abzuschließen, denn sicher ist sicher und Sie möchten gewiss nicht, mit Ihrem Privatvermögen einstehen. Ein gut abgerichteter Wachhund hört natürlich auf das Kommando seines Besitzers bzw. weiß, wie er „sein Territorium“ zu beschützen hat. Kommt es dennoch zur Körperverletzung, wird der Hundebesitzer in die Pflicht genommen. Je nach Ausgangslage kann das Gericht aber so urteilen, das die geschädigte Person in die Mitverantwortlichkeit genommen wird, da diese trotz Warnschild, fremdes Eigentum betreten hat. Somit ergibt sich oftmals eine Reduzierung bis hin zur Befreiung der Schadensersatzpflicht für den Hundehalter. Wichtig ist jedoch, das es sich bei dem Hundeschild tatsächlich um einen Warnhinweis auf die „Wachbereitschaft“ des Hundes handelt und nicht um eine verniedlichende Aussage.

– Ein Hundeschild in mehreren Sprachen?

Das Warnhinweisschild mit dem Verweis des Hundebesitzes in mehreren Sprachen ist speziell in Großraumgebieten und bei gleichzeitiger Gewerbeausübung von Bedeutung. Dies ergibt sich schon aus den Haftungsgründen und das bei internationalem Besuchsverkehr, auch Ihre Ferienhausgäste und Kunden über den Umstand der Wachhundehalterung aufgeklärt werden möchten.